Achterbahn Unfall



Hier erhalten Sie Informationen über tödliche Achterbahn Unfälle und Unfälle in Freizeitparks mit Verletzten.

Grundsätzlich ist Achterbahn fahren eine sehr sichere Freizeitbeschäftigung. Dennoch gibt es von Zeit zu Zeit Unfälle, die aber meistens nicht auf das technische Versagen zurückzuführen sind, sondern oft auf Leichtsinn der Parkbesucher oder physische Belastungen.

Technische Unfälle sind aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen und der laufenden Kontrolle selten geworden, sie kommen aber dennoch vor – ein Restrisiko bleibt, wie allerdings beim Autofahren, Fahrrad fahren, Fliegen etc. auch.

Achterbahn Unfälle bei denen nicht die Technik verantwortlich war:

  • 2011 – Phantasialand Tödlicher Vorfall in der Achterbahn Black Mamba:
    Am 14.05.2011 wird ein 48jähriger Mann leblos in seinen Haltebügeln nach einer Fahrt auf dem Inverted Coaster Black Mamba gefunden. Der Mann starb eines natürlichen Todes. Als Diabetiker litt er an Bluthochdruck.

  • 2008 – Six Flags Freizeitpark in Georgia / USA: Tödlicher Unfall bei der Batman-Achterbahn:
    Am 28.06.2008 wird ein 17 Jähriger Junge von der Batman-Achterbahn geköpft. Der Junge fuhr zunächst mit der Bahn und hatte dabei seine Baseball-Mütze verloren. Diese wollte er sich zurückholen und so kletterte er über zwei Zäune in den abgesperrten Bereich, um seine Mütze zu suchen. Die Bahn wurde danach sofort gesperrt.

  • 2007 – Mirabilandia Tödlicher Unfall bei der Achterbahn Katun:
    Am 18.07.2007 stirbt im Mirabilandia Park ein Mann, der am Kopf vom Bein eines fahrenden Mädchens getroffen wurde. Er war in einem abgesperrten Bereich unterhalb der Bahn Katun. Das Mädchen kam mit Verletzungen davon – Katun wurde zeitweise geschlossen.

  • 2007 – Disneyland Resort Paris Unfall (tödlich) auf dem Rock ’n‘ Roller Coaster:
    Am 01.07.2007 stirbt ein 14jähriges Mädchen im Aerosmith „Rock ’n‘ Roller Coaster“ an Herzversagen. Sie wurde während der Fahrt bewusstlos.

  • 2006 – Walt Disney World Resort Orlando / Florida Unfall (tödlich) auf dem Rock ’n‘ Roller Coaster:
    Am 29.06.2006 stirbt in der Aerosmith-Achterbahn Rock ’n‘ Roller Coaster ein 12jähriges Kind. Zunächst wurde es während der Fahrt bewusstlos und starb dann später. Technische Mängel gab es keine, weshalb der Coaster am nächsten Tag wieder weiterfuhr.

  • 2005 – Europa-Park Tödlicher Unfall in der Achterbahn Poseidon:
    Am 31.05.2005 stirbt im Europa-Park ein Mann, der in der Wasserachterbahn Poseidon vermutlich eine Panikattacke erlitt. Der Mann zwängte sich unter dem Haltebügel heraus und kletterte aus der fahrenden Bahn heraus. Der 44jährige stürzte in einen Teich, der sich im nicht zugänglichen Bereich befand. Ein Arzt konnte nur noch den Tod feststellen.

  • 2001 – Fort Fun Unfall (tödlich) auf der Marienkäferbahn:
    Am 02.05.2001 stirbt im Fort Fun ein 45 Jahre alter gelähmter Mann. Der behinderte Mann fiel 3 Meter tief und schlug dann mit dem Kop auf einem Stein auf. Technische Defekte an der Achterbahn gab es nicht.

  • 1996 – Oktoberfest Unfall in der Euro-Star Achterbahn:
    Am 30.09.1996 kommt es zu einem Auffahrunfall mit 26 Verletzten auf der Euro-Star Achterbahn im Münchner Oktoberfest auf der Theresienwiese. Grund war der Verschleiß einer Sicherheitsbremse, der unbemerkt blieb. Es wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Ingenieur des TÜV München eingeleitet, dieses wurde aber eingestellt.

Freizeitpark Unfall

Technische Unfälle / Menschliches Versagen auf Seiten der Parkbetreiber:

Achterbahn Unfall
  • 2004 – Europa-Park Unfall in der Euro-Mir Achterbahn:
    Im Juli 2004 kommt es im Europa-Park auf der Euro-Mir zu einem Zwischenfall: Aufgrund eines Stromausfalls und dem menschlichen Versagen eines Mitarbeiters prallen 2 Züge in 15 Meter Höhe aufeinander. Einige Fahrgäste erlitten Verletzungen wie Halswirbel Prellungen.

  • 2003 – Disneyland Anaheim / Kalifornien Tödlicher Unfall in der Big Thunder Mountain Bahn:
    Am 05.09.2003 stirbt ein Mann auf der Big Thunder Mountain in Anaheim. Grund: Der Triebwagen der Achterbahn löste sich und die Wagen entgleisten. Der Mann starb in einem Tunnel, zehn weitere Fahrgäste wurden verletzt.

  • 2001 – Phantasialand Unfall in der Grand Canyon- Bahn:
    Am 01.05.2001 kommt es im Phantasialand in der voll besetzten Grand Canyon-Bahn zu einem verheerenden Brand, bei dem 63 Menschen verletzt werden. Die Bahn blieb in 30 Meter Höhe stehen und die Fahrgäste sahen den Rauch aufsteigen. Über eine Notleiter gelang es – trotz der verschlossenen Haltebügel – die Fahrgäste zu retten. Grund für das Feuer soll ein Kabelbrand gewesen sein.

Begriffe: Achterbahnunfall | Freizeitparkunfall | Achterbahnunfälle

73 Kommentare

73 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch