Achterbahnen

Expedition GeForce


Expedition GeForce

Expedition GeForce im Holiday Park in Haßloch (Rheinland-Pfalz) ist eine herausragende Achterbahn vom Typ „Mega Coaster“. Sie war lange Zeit mit einem First Drop von 82° die steilste Achterbahn in Deutschland. Sie gehört außerdem zu den größten Achterbahnen in Europa und war vor Silver Star im Europa Park die größte Achterbahn Europas. Viele Achterbahn-Fans zählen Expedition GeForce auch heute noch zu eine der besten der Welt. 2002, 2003, 2004 und 2005 gewann die Bahn die Fan-Auszeichnung „Internet Steel Coaster Poll“ und erreichte im Jahr 2001 und 2006 den zweiten Platz in dieser Abstimmung.

Das besondere an GeForce ist neben der hohen Geschwindigkeit von 120 km/h der First Drop, der neben den 82° Anfangsgefälle noch eine gleichzeitige Drehung von 74° um die Längsachse aufweist. Auf die Fahrer wirken Beschleunigungen von bis zu 4,5 g sowie Phasen der Schwerelosigkeit (Airtime) mit bis zu -1,1 g. GeForce kostete ca. 10 Mio. €. Für den Bau wurden 1.600 Tonnen Beton, 1.300 Tonnen Stahl und 38 Tonnen Farbe benötigt. Die Achterbahn war auch Teil eines Weltrekordversuchs. Richard Rodriguez, ein US-Amerikaner, stellte auf der GeForce mit 49 Tagen Dauerachterbahnfahren (tagsüber Expedition GeForce und nachts den Super Wirbel) einen Weltrekord auf.

Expedition GeForceDetails und Informationen
Standort Freizeitpark:Holiday Park Haßloch
Höhe in Meter:53
Länge in Meter:1220
Geschwindigkeit in km/h:120
Fahrtdauer:1:15 Min.
Gefälle maximal:82°
Kräfte maximal:4,5 g
Personen:1.300 / Stunde
Achterbahn-Typ:Stahlachterbahn
Achterbahn-Variante:Mega Coaster
In Betrieb seit:18.06.2001
Hersteller:Intamin AG
Inversionen:Keine
Holiday Park: Expedition GeForce Video Onride
Genießen Sie ein Onride Video zur Expedition GeForce im Holiday Park.
Expedition GeForce Weitere Infos
Ähnliche Suchbegriffe: Expedition GForce | G-Force | bigFM GeForce
1 Kommentar

1 Kommentare

  1. sanda

    25. August 2010 um 14:09

    oh ich wahr drei mal hintereinanderer drauf
    und ich hab so gelacht :D
    und ich saß dabei noch ganz vorne

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch