Freizeitparks Europa

Die größten Freizeitparks in Europa mit Achterbahnen. Empfehlenswerte europäische Top Parks für Achterbahn-Fans: Europa-Park, PortAventura, Gardaland, Disneyland Resort Paris uvm.

Parque de Atracciones de Madrid

Parque de Atracciones de Madrid

Mit mehr als 60 Wasser-, Tier- und Freizeitparks weltweit, davon etwa 30 in Europa, ist die in Madrid ansässige spanische Unternehmensgruppe „Parques Reunidos“ (wiedervereinigte Parks) einer der bedeutenden globalen Akteure im diesbezüglichen Bereich. Im Stammland Spanien ist man vor allem im Zentrum und an der Mittelmeerküste vertreten, so gehören etwa die Anlagen des „Zoo Aquarium“, des Themenparks der Natur „Faunia“ und der Seilbahn „Teleférico“ in Madrid, des „L’Oceanogràfic de la Ciudad de Las Artes y las Ciencias“ in Valencia, des Tier- und Naturparks „Selwo Aventura“ im andalusischen Estepona sowie des maritimen Erlebnisparks „Selwomarina“ und der Seilbahn „Teleférico“ in der Stadtgemeinde Benalmádena in der Provinz Málaga, der sieben über die ganze Iberische Halbinsel verteilten Badeparks „Aquopolis“ an der Costa Dourada, in Cullera, San Fernando de Henares, Sevilla, Cartaya, Torrevieja und in Villanueva de la Cañada, des im Jahr 2002 eröffneten „Parque Warner Madrid“ in der Umlandgemeinde San Martín de la Vega und des sehr traditionsreichen, bereits 1969 eröffneten „Parque de Atracciones de Madrid“ zu den spanischen Attraktionen des Konzerns.

Ein Spitzenplatz in der spanischen und internationalen Publikumsgunst

Der letztgenannte Park im Distrikt Moncloa-Aravaca ist eine der populärsten Freizeiteinrichtungen in bzw. in der Nähe der Hauptstadt, bereits im Jahr 2008 wurde er von insgesamt 2,2 Millionen Gästen besucht, im Jahresschnitt durch schreiten etwa 2,5 Millionen Besucher seine Pforten. Seine Attraktivität verdankt der nach Besucherzahlen drittplatzierte Park Spaniens nicht zuletzt seiner großen Vielseitigkeit, die Unterteilung in die vier thematischen Bereiche „Zona Tranquilidad“ (ruhige Zone), „Zona del Maquinismo“ (Zone des Maschinenzeitalters), „Zona de la Naturaleza“ (Zone der Natur) und „Zona Infantil“ (Zone der Kinder) spiegelt sich auch in der Aufteilung der insgesamt über 40 Einzelattraktionen und Fahrgeschäften der Anlage. So gehören zur ruhigen Zone das Riesenrad „Noriavisión“, das bis zu 45 Km/h schnelle Karussell „Star Flyer“, der künstliche Urwald „La Jungla“ mit echten exotischen Tieren, das Fantasieschiff „Fantasía“ mit seinen 14 Länder repräsentierenden Roboterpuppen, die Barkassenfahrt auf dem magischen „Río Encantado“, die Flüge mit den 10 Meter langen Zeppelinen und die Simulationsfahrt mit dem Mississippi-Dampfer „La Reina de África“ (Königin von Afrika).

Parque de Atracciones de Madrid Infos - Öffnungszeiten - Preise

Parque de Atracciones de Madrid Standort
Parque de Atracciones de Madrid
Casa de campo
/s/n28011 Madrid
www.parquedeatracciones.es
parque@grpr.com
Tel.: 902 877 603
Land: Spanien
Besucher: 1,347 Mio. (2010)
Park-Eröffnung: 1969
Öffnungszeiten: ganzjährig, ab 12:00 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Aktuelle Preise
   

Verschiedene Zonen für unterschiedliche Geschmäcker

Die Naturzone hingegen widmet sich ganz gemäß ihrem Namen beeindruckenden Naturphänomenen, so etwa mit der Bootsfahrt über Stromschnellen namens „Los Rápidos“, mit der Wasserachterbahn „Los Fjordos“ mit einem Gefälle von 56 Meter Länge, mit dem historischen Holzkarussell von 1929, den steuerbaren Saurieranzügen von „Telesaurio“, dem 4D-Kino mit beweglichen Sesseln und der zum 40. Jubiläum des Parks im Jahr 2009 eingeweihten Achterbahn „Vértigo“ mit 400 Metern Strecke, einer Starthöhe von 15 Metern und zahlreichen Überschlägen und Kurven. Die von den Besuchern mehrmals zum Star des Parks gewählte Bahn wurde von den Konstrukteuren „Mack Rides“ aus Waldkirch in Baden-Württemberg errichtet, sie ist baugleich mit dem Modell „Wilde Maus“ und verfügt über 10 Wagen á 4 Personen, in der Stunde können bis zu 600 Gäste befördert werden. Auch die von Gerstlauer konzipierte Achterbahn „TNT Tren de la Mina“ ist in dieser Zone, sie erreicht 17,5 Meter Höhe und 55 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Die wilden Bahnen im Maschinenpark

Thematisch passend findet man jedoch die größten, schnellsten und imposantesten Achterbahnen in der Maschinenzone, dort begeistern die hochmoderne Bahn „Abismo“ von Maurer und Söhne aus München mit einer maximalen Höhe von 49 Metern und Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h in zahlreichen Korkenzieherkurven und Loopings, die 25 Meter Höhe und 700 Meter Strecke der Bahn „Tarantula“ vom Typ Spinning Coaster 3000 ebenfalls von Maurer und Söhne von mit ihren sich um die eigene Achse drehenden Wagen, die Bahn „Tornado“ mit ihrer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf 800 Metern Strecke samt zwei Loopings, einem Gefälle von 30 Metern und der unkonventionellen Befestigung der Fahrkabinen kopfüber und die Wasserbahn „Aserradero“ mit zwei Gefällen, bei denen man in den Baumstämmen nachempfundenen Waggons unweigerlich nass wird.

Von Ketten, Spinnen, Stühlen, Piraten, Maschinen und Rotoren

Weiteren Nervenkitzel kann man in der Maschinenzone beim freien Fall aus 63 Metern Höhe mit 80 km/h in 3 Sekunden auf „La Lanzadera“ erleben, in der „La Cueva de las Tarántulas“ (Spinnenhöhle) durchquert man die Dunkelheit und schiesst mit Laserpistolen auf allerlei Angreifer, das Kettenkarussell „Las Cadenas“ (die Ketten) hieß einst „Las sillas voladoras“ (die fliegenden Stühle), das „Barco pirata“ (Piratenschiff) erhebt sich bis auf 10 Meter Höhe, die 28 Kabinen des Fahrgeschäfts „Rotor“ drehen sich in 32 Meter Höhe, in der Westernstadt „Desperado“ können bis zu 72 Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten und bei den Attraktionen „Top Spin“, „La Máquina“ und „Tifón“ wird man kräftig durchgerüttelt bzw. fallen gelassen und um 180 Grad durch die Luft gewirbelt.

Achterbahnen Parque de Atracciones Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Abismo 46,2 m 105 km/h 450 m 4 SkyLoop 2006
Tarántula 25,5 m 68 km/h 630 m N/A Xtended SC 3000 2005
TNT Tren de la Mina 17 m N/A 450 m N/A Stahlachterbahn 2012
Tornado 29,9 m 80 km/h 800 m 4 Suspended Looping Coaster 1999
Turbulencia 6,2 m 12,6 km/h 110 m N/A Wilde Maus 2007
Vagones Locos 4 m N/A 80 m N/A Familienachterbahn 2007
Vértigo 14 m 45 km/h 370 m N/A Wilde Maus 2009

Parque de Atracciones de Madrid: Abismo Onride
Video zur Abismo Achterbahn im Parque de Atracciones de Madrid

Freizeitparks Europa, Freizeitparks Spanien

Duinrell Holland

Duinrell

Duinrell, der Freizeitpark im Den Haager Wald

Duinrell gehört nicht zu den facettenreichsten, aber zu den schönsten, Freizeitparks der Niederlande. Duinrell ist kein reiner Freizeitpark mit Fahrgeschäften und Achterbahnen, der Park versteht sich als Urlaubsgebiet und zählt ein Spaßbad und einen Campingplatz zu seinen Angeboten. Wir werden Euch Duinrell im Folgenden genauer vorstellen.

Lage und Geschichte des Urlaubsparks bei Den Haag

Der heutige Freizeitpark Duinrell liegt auf einem Jahrhunderte alten Landgut und inmitten der Wald- und Dünenlandschaft Wassenaar. Das eine Million Quadratmeter umfassende Gelände mit zahlreichen Angeboten liegt so nahe an der Nordsee, dass ein Urlaub hier auch gerne von Badetouristen gebucht wird und Duinrell als Konkurrenz zu den typisch holländischen Ferienparks gilt. Urlauber finden hier neben dem Freizeitpark, der sich um das zentrale Spaßbad verteilt, verschiedene Saunen, Sporteinrichtungen und animierte Kurse und natürlich Übernachtungsmöglichkeiten der unterschiedlichsten Preisklassen. Vom Campingplatz über Ferienhäuser bis hin zu einem kleinen Hotel findet hier in Duinrell jeder seine Traumunterkunft.

Bis 2009 konzentrierte sich der Erlebnispark Duinrell darauf, Fahrgeschäfte für die ganze Familie anzubieten. Dazu gehören das dominante Spielhaus Rick’s Fun Factory, wo Kinder die Parkmaskottchen treffen können, und die angenehm zu fahrende Rodelbahn.
Die Zielgruppe Kinder und Familien hat Duinrell nicht vergessen, der Park bemüht sich jedoch vermehrt, mit der großen Konkurrenz aus Deutschland, Belgien und den eigenen Landen mitzuhalten und baut große Thrillrides. 2009 wurde Falcon eröffnet, der mit seinen Inversionen und der steilen Abfahrt Fahrspaß für Adrenalinjunkies und Coasterfans bietet.

Duinrell Infos - Öffnungszeiten - Preise

Duinrell Standort
Duinrell
Duinrell 1
2242 JP WASSENAAR
www.duinrell.nl
info@duinrell.nl
Tel.: (070) 5155 255
Land: Holland
Park-Eröffnung: 1935
Fläche: 100 Hektar
Besucher: 1,4Mio. (2013)
Öffnungszeiten: ab 10:00 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Aktuelle Preise

Familientaugliche Fahrgeschäfte und Attraktionen in Duinrell

Duinrell ist dafür bekannt, für alle Altersklassen Fahrgeschäfte oder Highlights anzubieten. Hier kommt niemand zu kurz und können die Kleinsten sich im Spielhaus austoben, während Mama und Papa sich um ihre verdienten Adrenalinkicks kümmern. Wer nichts fahren möchte, kann in dieser Zeit das Sommertheater besuchen, wo die mehrfache Zauberweltmeisterin Sittah Tricks und Illusionen präsentiert, die Ihr so noch nie gesehen habt. Sittah freut sich natürlich auch über kleine Gäste, diese könnten aber von den für sie womöglich noch irritierenden Tricks eingeschüchtert werden.

Die beliebtesten Fahrgeschäfte für alle Altersklassen sind:

  • Der Aussichtsturm, von dem sich Besucher jedoch nicht zu viel versprechen sollten. Der Turm muss über Treppenstufen erobert werden und ist nur wenige Meter hoch.
  • Eine bessere Aussicht verspricht das Riesenrad Kikkerrad, das auch bei Höhenangst kein Problem darstellt, denn es ist nur wenige Meter hoch.
  • Das im Jahre 1864 in Deutschland erbaute Pferdekarussell mit seinem besonderen Innenleben, dem Pfannekuchenrestaurant.
  • Wer selbst tätig werden möchte, kann auf der Monorail in die Pedale treten. Die süßen Frösche dürfen jedoch nur in Begleitung der Eltern genutzt werden.

Diese Attraktionen klingen ganz nett, aber was machen größere Kinder und Erwachsene, die gerne auch mal Adrenalinkicks erleben möchten? Auch für diese hat Duinrell die richtigen Attraktionen!

Thrillrides in Duinrell

Die Achterbahnen und Thrillrides des Urlaubsparks sind in der Regel ab 1,40 m fahrbar, also für Kinder ab circa 10 Jahren geeignet. Dazu gehören auch die beiden Junior Coaster Dragonfly und Kikkerachtbaan, auf die Eltern schon Kleinkinder mitnehmen dürfen. Es versteht sich von selbst, dass die Fahrt unter Achterbahnfreunden als eher langweilig gilt.

Duinrell kann zudem mit echten Thrillrides punkten, die erst ab 1,20 m oder 1,40 m gefahren werden dürfen:

  • Der Top Spin Waterspin, der sich nicht nur um die eigene Achse, sondern auch zur Seite bewegen kann. Wer bei so viel rasanter Fahrt Abkühlung braucht, darf sich an Wasser und Nebel erfreuen, die hier zahlreich eingesetzt werden.
  • Wer sich gegen die Fahrt auf der attraktiven Wasserachterbahn Splash entscheidet, sollte sich nicht auf die Brücke des Schusses stellen, denn bei Splash werden nicht nur die Fahrgäste nass …
  • Der Frisbee Mad Mill schwingt sich um die eigene Achse und bis auf 20 m Höhe. Im Gegensatz zu anderen Frisbees punktet der Thrillride von Huss mit einer wunderschönen Thematisierung.
  • Das Highlight des Parks ist aber der Euro Fighter Falcon. Jeweils acht Fahrgäste werden auf einem Kettenlift über die Baumkronen gezogen und stürzen dann im 97 ° Winkel nach unten. Zur rasanten Fahrt gehören eine Immelmann-Ausfahrt, eine Heartline-Rolle und natürlich ein Looping.

Unser Fazit: Duinrell bietet Familien so viele Attraktionen, auch außerhalb des Freizeitparks, dass der Urlaub hier sicher nicht langweilig wird. Der Eintritt zum Park kann bei der Übernachtung übrigens günstig dazu gebucht werden.

Achterbahnen Duinrell Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Dragon Fly 15 m 45,9 km/h 361 m N/A Familienachterbahn 2012
Falcon 22 m 70 km/h 361 m 4,5 Euro Fighter 2009
Kikkerachtbaan 8 m 36 km/h 360 m N/A Tivoli 1985

Duinrell Holland: Falcon Onride
Video zur Falcon Achterbahn in Duinrell

Freizeitpark Holland, Freizeitparks Europa

Wiener Prater

Wiener Prater

Wien, Wien, nur du allein….

Wer kennt sie nicht, die Hauptstadt Österreichs, Stadt der Verliebten, die Stadt der Kunst und Kultur, die Stadt der Fiaker und des Heurigen, eine Stadt voller Charme? Zahlreiche Touristen kommen alljährlich hier her, um in die Operette, in die Oper, ins Theater zu gehen oder aber, um die vielen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Schönbrunn oder den Stephansdom zu besichtigen. Etliche unter ihnen aber kommen auch nach Wien, um den berühmten Prater zu besuchen, die Attraktion für Jung und Alt, für Singles und Familien.

Im Prater blüh’n wieder die Bäume…

Denkt man an den Wiener Prater, so fallen einem zunächst der Heurigen und das Riesenrad ein. Beides mögen sicherlich Wahrzeichen weltweiter Natur sein, allerdings definiert sich der Prater noch durch zahlreiche andere Dinge und Möglichkeiten.

Seinen Ursprung – kaum einer weiß das – hat der Prater im 12. Jahrhundert. Da nämlich schenkte der Babenberger Herzog Friedrich I. dem Adeligen Conrad de Prato – spätere Familie Prater – einige Grundstücke in den Auen der Donau. Im Laufe der Jahre veränderte sich das Bild des beliebten Erholungs- und Ausflugsziels – denn nichts anderes ist der Prater eigentlich – im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt an der Donau ständig.

Außerhalb der Donaustadt ist der Begriff „Prater“ eng verbunden mit dem Vergnügungspark – auch „Wurstelprater“ genannt. Zwar macht dieser, im Westen der Anlage gelegene Freizeitpark flächenmäßig betrachtet nur einen geringen Teil aus, dennoch ist der „Rummelplatz“ europaweit in nahezu aller Munde. Dieser Teil des Praters wirkt wie ein Magnet nicht nur auf Familien mit Kindern sondern auf Menschen jeden Alters. Die Kleinen und die jung Gebliebenen finden hier „fun and action pur“, so richtig abtanzen kannst Du in der dortigen Disco, und zahlreiche Cafés, Restaurants und Imbissbuden sorgen für das leibliche Wohl der Prater-Besucher.

Auf dem Prater, dem Wurstelprater, kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Als Besucher findest Du sage und schreibe 250 unterschiedliche Attraktivitäten vor:

  • das Riesenrad
  • das Kettenkarussell
  • das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds
  • der Praterturm
  • die Hochschaubahnen
  • die Geisterbahn
  • den Eisberg
  • den Octopus
  • die Schwarze Mamba
  • das Praterdome
  • Spiegel- und Lachkabinette, Liliputbahn, Schießbuden, Irrgarten und viele Dinge mehr

Wiener Prater / Wurstelprater (Österreich) Infos - Öffnungszeiten - Preise

Wiener Prater Standort
Wiener Prater / Wurstelprater
Prater 9 / 1020 Wien (Österreich)

www.prater.at
info@wiener-prater.at
Tel: 728-05-16
Land: Österreich
Besucher pro Jahr: ca. 3 Mio. (2010)
Fläche: 6 km²
Park-Eröffnung: 19. Jahrhundert
Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Kein Eintritt, man bezahlt die einzelnen Attraktionen

Hauptsaison im Wiener Prater ist übrigens in der Zeit von März bis Oktober. Das Riesenrad jedoch hat – neben einigen anderen Fahrgeschäften – ganzjährig geöffnet.

Nostalgie versus Moderne

Wahrzeichen und über viele Jahre hinweg DIE Attraktion ist das weltberühmte Riesenrad, welches seit 1897 den Benutzern Wien von oben präsentiert. Neben dieser nostalgischen Art, in die Luft zu gehen, bietet der Wurstelprater modernere „Fahrzeuge“, wie etwa solche mit den wohlklingenden Namen wie Ejektion Seat, Turbo Boost, Space-Shot oder Bungee Jump. Allein die Namen versprechen den besonderen Kick, Geschwindigkeit pur sowie „fun and action“.

Der Praterturm, das mit gigantischen 117 Metern Höhe größte Kettenkarussell, wirbelt seine Fahrgäste mit 60 km/h durch die Luft. Mit ganzen 80 km/h katapultiert die Schwarze Mamba ihre Insassen in schwindelnde Höhen. Auch der zügellos erscheinende Octopus verspricht Höhenflüge, wenn auch nicht ganz so gigantisch wie das Kettenkarussell. Wer es eher ein wenig ruhig und romantisch mag, der wählt die gute alte Geisterbahn oder die Hochschaubahn. Eine Reise zu den Eiswelten mit Pinguinen und Eisbären kann man virtuell im „Eisberg“ starten.

Hast Du Sehnsucht nach Vergangenem, der großen weiten Welt oder aber einfach nur nach einem lauschigen Plätzchen? Dann besuche bei Madame Tussauds die Stars der Welt, genieße die traditionelle Wiener Küche in den Gastronomiebetrieben oder informiere dich über die Geschichte des Praters im Pratermuseum. Ein ganz besonders romantisches Erlebnis ist der Prater bei Nacht. All denjenigen, die gerne das Tanzbein schwingen wollen und die ausgelassene Stimmung lieben, kann der Praterdome empfohlen werden, die größte Diskothek des Landes.

Nur was für starke Nerven!

Wenn Du den ganz besonderen Nervenkitzel suchst, dann sollte Dein Weg zu den Achterbahnen sein. Neben den relativ harmlosen Hochschaubahnen punktet der Wurstelprater mit der Super-8 Bahn, dem heimlichen Wahrzeichen des Vergnügungsparks. Diese findest Du in unmittelbarer Nachbarschaft zum Riesenrad, neben der Liliputbahn sowie hinter der Dizzy-Mouse.

Benutzer der Super-8 Bahn erwartet hier ein ganz besonderes Erlebnis, das einem so schnell nicht wieder loslässt. Die momentan größte Achterbahn am Platz befördert Dich mit selbstmörderischem Tempo bergauf und bergab. Schon von Weitem hört man die Schreie der Fahrgäste – sei es aus Begeisterung oder aus Angst. Geöffnet hat diese beeindruckende Attraktion von Mitte März bis Ende Oktober jeweils von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Wenn das Wetter mitspielt und der Besucheransturm enorm groß ist, so kann es sein, dass die Betriebszeit auch mal verlängert wird. Der Fahrpreis von 4,00 € (im Jahr 2012) erscheint dabei sehr human. Aus begreiflichen Gründen dürfen Kinder erst ab 10 Jahren und dann auch nur in Begleitung Erwachsener an einer Berg- und Talfahrt mit diesem atemberaubenden Gefährt teilnehmen.

Achterbahnen Wiener Prater Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Auto BergBahn N/A N/A N/A N/A Kinder Achterbahn N/A
Boomerang 35,5 m 75.6 km/h 285 m 5,2 Looping 1992
Der Zug des Manitu N/A N/A N/A N/A Kinder Achterbahn 2002
Dizzy Mouse 13 m 46.8 km/h 420 m 2,5 Spinning Coaster 1998
Hochschaubahn 15 m 55 km/h 450 m N/A Holz Achterbahn 1950
Megablitz 19 m 70 km/h 550 m 4,8 Custom MK-700 1994
Super 8er Bahn 21 m N/A 780 m N/A FC80 1997
Volare 21 m 50 km/h 438 m 4 Volare (Custom) 2004
Wilde Maus 15 m 45 km/h 370 m N/A Wilde Maus 1997
Insider 11,1 m 36 km/h 300 m N/A Wilde Maus 2013
Maskerade 10 m 41 km/h 236 m 2,8 Dunkelachterbahn 2015
Race N/A N/A N/A N/A Familienachterbahn 2014

Wiener Prater Österreich: Volare Offride
Offride Video zu Volare im Prater

Freizeitpark Österreich, Freizeitparks Europa

Eifelpark Gondorf

Eifelpark Gondorf

Der Eifelpark in Gondorf bei Bitburg in der Eifel (Bundesland Rheinland-Pfalz) ist ein 1964 eröffneter Freizeitpark und Wildpark. Auf einer Fläche von 750.000 m² erwarten die Besucher 30 Attraktionen.

Die Familien-Achterbahn im Eifel Park bei Gondorf ist ein perfektes Freizeitvergnügen für die ganze Familie. Die Achterbahn wurde so konzipiert, dass sie von nahezu allen Altersklassen genutzt werden kann: Sie ist weder zu hoch noch zu schnell. So können auch die Kleinsten mitfahren. Obwohl die Familien-Achterbahn völlig ungefährlich ist, verschafft sie durch ihr auf und ab im Gelände ihren Mitfahrern gehörigen Spaß.

  • Die Familienachterbahn ist 126 Meter lang
  • Die Benutzung der Familien-Achterbahn ist im Eintrittspreis des Eifelparks enthalten
  • Die jüngsten alleine fahrenden Mitfahrer müssen mindestens 8 Jahre alt sein
  • Kinder, die jünger als 8 Jahre alt sind, dürfen in Begleitung ihrer Eltern mitfahren

Eifelpark Gondorf Infos - Öffnungszeiten - Preise

Eifelpark Gondorf Standort
Eifelpark Gondorf
Weißstraße 12
D-54647 Gondorf

www.eifelpark.de
info@eifelpark.de
Tel.: +49 06565 / 956633
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Fläche: 750.000 m² (mit Wildpark)
Park-Eröffnung: 1964
Öffnungszeiten: Aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Eintrittspreise

Insgesamt wird eine Familien-Achterbahn angeboten:

Achterbahnen Eifelpark Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Familien-Achterbahn 4,5 m 30 km/h 128 m N/A Kinder-Achterbahn 1995

Eifelpark: Familienachterbahn Video
Genießen Sie ein Video zur Familien-Achterbahn im Eifelpark Vergnügungspark.
Freizeitparks, Freizeitparks Deutschland, Freizeitparks Europa, Freizeitparks in Rheinland-Pfalz