Wiener Prater

Wiener Prater

Wien, Wien, nur du allein….

Wer kennt sie nicht, die Hauptstadt Österreichs, Stadt der Verliebten, die Stadt der Kunst und Kultur, die Stadt der Fiaker und des Heurigen, eine Stadt voller Charme? Zahlreiche Touristen kommen alljährlich hier her, um in die Operette, in die Oper, ins Theater zu gehen oder aber, um die vielen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Schönbrunn oder den Stephansdom zu besichtigen. Etliche unter ihnen aber kommen auch nach Wien, um den berühmten Prater zu besuchen, die Attraktion für Jung und Alt, für Singles und Familien.

Im Prater blüh’n wieder die Bäume…

Denkt man an den Wiener Prater, so fallen einem zunächst der Heurigen und das Riesenrad ein. Beides mögen sicherlich Wahrzeichen weltweiter Natur sein, allerdings definiert sich der Prater noch durch zahlreiche andere Dinge und Möglichkeiten.

Seinen Ursprung – kaum einer weiß das – hat der Prater im 12. Jahrhundert. Da nämlich schenkte der Babenberger Herzog Friedrich I. dem Adeligen Conrad de Prato – spätere Familie Prater – einige Grundstücke in den Auen der Donau. Im Laufe der Jahre veränderte sich das Bild des beliebten Erholungs- und Ausflugsziels – denn nichts anderes ist der Prater eigentlich – im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt an der Donau ständig.

Außerhalb der Donaustadt ist der Begriff „Prater“ eng verbunden mit dem Vergnügungspark – auch „Wurstelprater“ genannt. Zwar macht dieser, im Westen der Anlage gelegene Freizeitpark flächenmäßig betrachtet nur einen geringen Teil aus, dennoch ist der „Rummelplatz“ europaweit in nahezu aller Munde. Dieser Teil des Praters wirkt wie ein Magnet nicht nur auf Familien mit Kindern sondern auf Menschen jeden Alters. Die Kleinen und die jung Gebliebenen finden hier „fun and action pur“, so richtig abtanzen kannst Du in der dortigen Disco, und zahlreiche Cafés, Restaurants und Imbissbuden sorgen für das leibliche Wohl der Prater-Besucher.

Auf dem Prater, dem Wurstelprater, kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Als Besucher findest Du sage und schreibe 250 unterschiedliche Attraktivitäten vor:

  • das Riesenrad
  • das Kettenkarussell
  • das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds
  • der Praterturm
  • die Hochschaubahnen
  • die Geisterbahn
  • den Eisberg
  • den Octopus
  • die Schwarze Mamba
  • das Praterdome
  • Spiegel- und Lachkabinette, Liliputbahn, Schießbuden, Irrgarten und viele Dinge mehr

Wiener Prater / Wurstelprater (Österreich) Infos - Öffnungszeiten - Preise

Wiener Prater Standort
Wiener Prater / Wurstelprater
Prater 9 / 1020 Wien (Österreich)

www.prater.at
info@wiener-prater.at
Tel: 728-05-16
Land: Österreich
Besucher pro Jahr: ca. 3 Mio. (2010)
Fläche: 6 km²
Park-Eröffnung: 19. Jahrhundert
Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Kein Eintritt, man bezahlt die einzelnen Attraktionen

Hauptsaison im Wiener Prater ist übrigens in der Zeit von März bis Oktober. Das Riesenrad jedoch hat – neben einigen anderen Fahrgeschäften – ganzjährig geöffnet.

Nostalgie versus Moderne

Wahrzeichen und über viele Jahre hinweg DIE Attraktion ist das weltberühmte Riesenrad, welches seit 1897 den Benutzern Wien von oben präsentiert. Neben dieser nostalgischen Art, in die Luft zu gehen, bietet der Wurstelprater modernere „Fahrzeuge“, wie etwa solche mit den wohlklingenden Namen wie Ejektion Seat, Turbo Boost, Space-Shot oder Bungee Jump. Allein die Namen versprechen den besonderen Kick, Geschwindigkeit pur sowie „fun and action“.

Der Praterturm, das mit gigantischen 117 Metern Höhe größte Kettenkarussell, wirbelt seine Fahrgäste mit 60 km/h durch die Luft. Mit ganzen 80 km/h katapultiert die Schwarze Mamba ihre Insassen in schwindelnde Höhen. Auch der zügellos erscheinende Octopus verspricht Höhenflüge, wenn auch nicht ganz so gigantisch wie das Kettenkarussell. Wer es eher ein wenig ruhig und romantisch mag, der wählt die gute alte Geisterbahn oder die Hochschaubahn. Eine Reise zu den Eiswelten mit Pinguinen und Eisbären kann man virtuell im „Eisberg“ starten.

Hast Du Sehnsucht nach Vergangenem, der großen weiten Welt oder aber einfach nur nach einem lauschigen Plätzchen? Dann besuche bei Madame Tussauds die Stars der Welt, genieße die traditionelle Wiener Küche in den Gastronomiebetrieben oder informiere dich über die Geschichte des Praters im Pratermuseum. Ein ganz besonders romantisches Erlebnis ist der Prater bei Nacht. All denjenigen, die gerne das Tanzbein schwingen wollen und die ausgelassene Stimmung lieben, kann der Praterdome empfohlen werden, die größte Diskothek des Landes.

Nur was für starke Nerven!

Wenn Du den ganz besonderen Nervenkitzel suchst, dann sollte Dein Weg zu den Achterbahnen sein. Neben den relativ harmlosen Hochschaubahnen punktet der Wurstelprater mit der Super-8 Bahn, dem heimlichen Wahrzeichen des Vergnügungsparks. Diese findest Du in unmittelbarer Nachbarschaft zum Riesenrad, neben der Liliputbahn sowie hinter der Dizzy-Mouse.

Benutzer der Super-8 Bahn erwartet hier ein ganz besonderes Erlebnis, das einem so schnell nicht wieder loslässt. Die momentan größte Achterbahn am Platz befördert Dich mit selbstmörderischem Tempo bergauf und bergab. Schon von Weitem hört man die Schreie der Fahrgäste – sei es aus Begeisterung oder aus Angst. Geöffnet hat diese beeindruckende Attraktion von Mitte März bis Ende Oktober jeweils von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Wenn das Wetter mitspielt und der Besucheransturm enorm groß ist, so kann es sein, dass die Betriebszeit auch mal verlängert wird. Der Fahrpreis von 4,00 € (im Jahr 2012) erscheint dabei sehr human. Aus begreiflichen Gründen dürfen Kinder erst ab 10 Jahren und dann auch nur in Begleitung Erwachsener an einer Berg- und Talfahrt mit diesem atemberaubenden Gefährt teilnehmen.

Achterbahnen Wiener Prater Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Auto BergBahn N/A N/A N/A N/A Kinder Achterbahn N/A
Boomerang 35,5 m 75.6 km/h 285 m 5,2 Looping 1992
Der Zug des Manitu N/A N/A N/A N/A Kinder Achterbahn 2002
Dizzy Mouse 13 m 46.8 km/h 420 m 2,5 Spinning Coaster 1998
Hochschaubahn 15 m 55 km/h 450 m N/A Holz Achterbahn 1950
Megablitz 19 m 70 km/h 550 m 4,8 Custom MK-700 1994
Super 8er Bahn 21 m N/A 780 m N/A FC80 1997
Volare 21 m 50 km/h 438 m 4 Volare (Custom) 2004
Wilde Maus 15 m 45 km/h 370 m N/A Wilde Maus 1997

Wiener Prater Österreich: Volare Offride
Offride Video zu Volare im Prater





Bewertung von Wiener Prater
Klick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von links
Keine Bewertungen bisher - jetzt bewerten!
Bewerte indem du auf die Anzahl Sterne klickst!


Schreibe einen Kommentar