Freizeitpark Belgien

Freizeitparks in Belgien – Die größten belgischen Freizeitparks mit Achterbahnen. Empfehlenswerte belgische Top Parks: Bobbejaanland, Plopsaland De Panne, Walibi Belgien uvm.

Bobbejaanland

Bobbejaanland

1961 erbaute der belgische Sänger und Entertainer Bobbejaan Schoepen, in Deutschland unter dem Namen Bobbejaan bekannt, den Freizeitpark Bobbejaanland. Ursprünglich errichtet, um dort regelmäßig aufzutreten, baute Bobbejaan Schoeben den kleinen Park ab 1975 nach und nach zu einem Familien- und Freizeitpark aus.

Heute ist das Bobbejaanland in Belgien eine beliebte touristische Attraktion in den Beneluxländern und in anliegenden Gebiete in Deutschland und Frankreich. Vom Ruhrgebiet beispielsweise ist es nur eine 1,5 stündige Autofahrt zum Freizeitpark.

Seit 2004 gehört das Bobbejaanland der spanischen Gruppe Parques Reunidos.

Achterbahnen im Bobbejaanland

Der belgische Freizeitpark zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er vielfältige Attraktionen für jede Altersgruppe bietet und sich somit wunderbar für einen Ausflug mit der ganzen Familie eignet.

So gibt es auch unter den sieben Achterbahnen des Freizeitparks für jeden Geschmack etwas. Die Achterbahnen lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen: Vier Achterbahnen mit einem geringerem Anspruch und drei Achterbahnen mit etwas mehr Nervenkitzel. Zu den ersteren gehören folgende:

  • Wer eine Achterahn für die ganze Familie sucht, ist bei Okidoki sicherlich am Besten aufgehoben: Einzig Kindern mit einer Körpergröße unter 95 cm ist der Einstieg in die kunterbunte Achterbahn mit dem Clownsgesicht ohne elterliche Begleitung nicht gestattet.
  • Ebenfalls für die ganze Familie geeignet ist der Bob Express, eine Achterbahn des Typs Powered Toaster, ohne allzugroße Herausforderungen für Magen & Nerven. Für Kinder unter 1,20 Meter Körpergröße ist diese Achterbahn leider nicht geeignet.
  • (R) Evolution ist eine effektvolle Dunkelachterbahn mit spektakulären Lichteffekten, für Einsteiger und nicht ganz so nervenstarke Achterbahnfahrer ebenfalls geeignet. Für Kinder mit einer Körpergröße unter einem Meter ist die Mitfahrt verboten.
  • Und schließlich gibt es da noch Speedy Bob. In bekannter Wilder Maus Manier geht es in Vierer-Wägen rasant über Hügel und durch Kurven. Kindern unter einem Meter zehn ist die Fahrt nicht gestattet.

Wer sich nun nach ein bisschen mehr Nervenkitzel sehnt, der wird garantiert hier fündig:

  • Die jüngste Attraktion des Bobbejaanland ist die Achterbahn Dizz. Der Spinnig Coaster wartet mit 360 Grad Drehungen und einer abwechslungsreichen Gestaltung auf. Kindern unter 1,20 Metern ist die Fahrt untersagt.
  • Die Achterbahn Dreamcatcher ist eine Bahn vom Typ Suspended Coaster – sie hängt also unter den Schienen. Dreamcatcher ist eine der älteren Achterbahnen, erfuhr im Jahre 2006 jedoch eine Umgestaltung und überzeugt nun durch die Gestaltung des umgebenden Indianer-Lagers und einiger netter Effekte wie bspw. der Riesenfontäne. Die Mindestkörpergröße beträgt 1,10 Meter.
  • Und wem das alles noch nicht steil, rasant oder spektakulär genug war, der sollte sich am Typhoon versuchen. Dieser wartet mit einem senkrechten Lift und einer anschließenden Längsneigung von sagenhaften 97 Grad im First Drop auf und ist somit eine der steilsten Achterbahnen der Welt. Aber auch der folgende Teil der Strecke kann sich sehen lassen: Ein vertikaler Looping und 3 Headline Rolls sorgen garantiert für Kribbeln im Magen. Die Mindestgröße beträgt hier 1,25 Meter.

Achterbahnen Bobbejaanland Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Bob Express 10 m 36 km/h 521 m N/A Powered Coaster 2000
Dizz 17 m 55 km/h 430 m N/A Xtended SC 3000 2011
Dream Catcher 25 m 45,9 km/h 600 m N/A Swinging Turns 1987
Evolution 26,3 m 50 km/h 720 m N/A Illusion 1989
Oki Doki 16,3 m 58 km/h 436 m 2,8 g Junior Coaster 2004
Speedy Bob 14 m 45 km/h 370 m N/A Wilde Maus 1998
Typhoon 25,7 m 80 km/h 670 m 5 g Euro-Fighter Model 670/8 2004

Weitere Attraktionen

Auch die restlichen Attraktionen des Bobbejaanlandes können sich sehen lassen: So gibt es zahlreiche Fahrgeschäfte und Attraktionen, auch für die Kleinsten, und weitere Hoch- und Rundfahrgeschäfte und Themenbereiche für jedes Alter. Für Wasserfreunde gibt es außerdem sechs Wasserbahnen.

Erwähnenswert ist sicherlich noch der Sledge Hammer, ein Giant Frisbee mit nach außen gerichteten Sitzen. Der Sledge Hammer schwingt um bis zu 120 Grad aus, auf eine Höhe von 42 Metern, und saust mit 106 km/h durch die Station.

Desperados City war bei seiner Einweihung im Jahre 2006 eine Weltpremiere: Das interaktive Kino bietet den Besuchern die Möglichkeit, mit einer Pistole bewaffnet als Sheriff Banditen aus einer Stadt zu jagen.

Natürlich gibt es im Park auch zahlreiche gastronomische Angebote, allerdings liest man in Erfahrungsberichten häufig, dass die Preise ein Wucher sind und das Essen nicht besonders ist. Es ist also vielleicht besser, ein bisschen mehr Verpflegung einzupacken.

Eintritt, Parken und Anreise

Bei Vorab-Bestellung über’s Internet spart man sich bei den Tageskarten jeweils 4 Euro und das Anstehen an der Kasse: Erwachsene und Kinder ab 1,40 Meter Körpergröße bezahlen somit 28 Euro, Senioren (55+) und Kinder zwischen einem Meter und 1,40 Metern 23,50 Euro, Kinder unter einem Meter sind frei.

Natürlich gibt es auch eine Jahreskarte für 59 Euro bei Bestellung im Internet, angeblich gilt diese auch im Movie Park Deutschland! Einen Jahresparkschein gibt es ebenfalls, dieser kostet 15 Euro.

Für Gruppen gibt nochmals spezielle Konditionen. Anscheinend gibt es auch öfters Aktionscodes im Internet, mit denen man bis zu 10 Euro sparen kann – einfach mal kurz vor dem geplanten Besuch ein bisschen im Internet stöbern.

Für die Anfahrt mit dem Auto stehen Parkplätze zur Verfügung, die Parkgebühr kostet 7 Euro. Die Parkmünzen, die für die Ausfahrt erforderlich sind, müssen an der Kasse oder im Park gekauft werden.

Um das Bobbejaanland mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, nimmt man den Zug bis nach Herentals und von dort den Bus 305 direkt zum Parkplatz Bobbejaanland. Hier gibt es auch spezielle Tickets.

Bobbejaanland Infos - Öffnungszeiten - Preise

-Bobbejaanland Standort
Bobbejaanland
Olensteenweg 45
2460 Lichtaart
Belgien
http://www.bobbejaanland.be
info@bobbejaanland.be
Tel.: 0032 (0)14/55 78 11
Land: Belgien
Park-Eröffnung: 1961
Besucher: 0,9 Mio.
Öffnungszeiten: ab 10:00 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Aktuelle Preise

Bobbejaanland: Typhoon Onride
Video zur Typhoon Achterbahn im Bobbejaanland




Bewertung von Bobbejaanland
Klick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von links
2.5 Sterne von 8 Bewertungen - Wie findest du Bobbejaanland ?


Freizeitpark Belgien, Freizeitparks Europa

Plopsaland de Panne

Plopsaland de Panne

Willkommen im Plopsaland! Der belgische Themen- und Vergnügungspark liegt in De Panne an der französischen Grenze, nur wenige Kilometer von der belgisch-französischen Nordseeküste entfernt. Somit ist er ein tolles Ausflugsziel für Urlauber und bietet kurzweilige Unterhaltung für Groß & Klein.

Bereits von 1963 von 1999 existierte dort der „Meli-Park“, der sich thematisch größtenteils um die Imkerei drehte. Nachdem der „Meli-Park“ jedoch nach und nach sein Image und seine Besucher verlor, wurde er von seinen damaligen Besitzern an das Studio 100 verkauft. Am 20. April 2000 wurde dann das Plopsaland eröffnet, benannt nach dem Zwerg Plopsa. Genauso thematisieren auch so gut wie alle Attraktionen eine Kinderserie, eine Seifenoper oder die Musikgruppe von Studio 100. So findet man unter anderem Samson en Gert, Kabouter Plop und natürlich die allseits bekannte Biene Maja und ihre Freunde.

Im Plopsaland gibt es auch heute noch an bestimmten Stellen Meli-Produkte zu kaufen.

Welche Attraktionen bietet das Plopsaland?

Richtete sich der Freizeitpark früher hauptsächlich an Familien mit Kindern, so bietet er mittlerweile auch einige Attraktionen für sämtliche Altersklassen. Highlight sind dabei sicherlich die Achterbahnen, eine davon sogar mit Überschlag:

Achterbahnen Plopsaland De Panne Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Anubis: The Ride 34 m 90 km/h 600 m N/A Katapult-Achterbahn 2009
Draak 14 m 36 km/h 450 m N/A Powered Coaster 2004
Rollerskater 13 m 45,9 km/h 335 m N/A Junior Coaster 1990
Viktor's Race 8 m 36 km/h 360 m N/A Tivoli 1976
Vleermuis N/A N/A N/A N/A Batflyer 2000

  • Victor’s Race ist die älteste Achterbahn des Parks und gewissermaßen auch die älteste Belgiens: Bereits im Jahre 1976 wurde die Marienkäferbahn erbaut. Diese wurde 2000 umgestaltet und zu Dongo’s Race umbenannt und nach einer erneuten Umgestaltung im Jahre 2012 trifft man die Bahn nun unter ihrem aktuellen Namen „Victor’s Race“ an. Sie bietet netten Fahrspaß, ist toll in eine hügelige Landschaft integriert und eignet sich gut zum warm werden.
  • Rollerskater ist eine witzige Achterbahn durch eine großartige Kulisse: Unter anderem geht die rasante Fahrt mitten durch die Trommel einer überdimensionalen Waschmaschine. Die Fahrt an sich jedoch ist nicht sonderlich nervenaufreibend, die Fahrhöhe beträgt 13m, die Geschwindigkeit liegt bei immerhin 46 km/h, mit 335m ist die Bahn allerdings recht kurz, dafür gibt’s immer zwei Runden.
  • Der Drache ist eine schöne Familienachterbahn: Samson der Drachen lädt ein zu einer abwechslungsreichen Fahrt rund um den Schlossplatz seines Schlosses. Die Fahrthöhe liegt bei 14 m, die Fahrtgeschwindigkeit bei 36 km/h. Kinder müssen mindestens 1,20 m groß sein, mit Begleitperson mindestens 0,96 m.
  • SuperSplash ist zwar eine Wasserbahn, aber definitiv auch eines der Highlights des Plopsalandes: Die Bahn wurde 2006 erbaut und bietet eine Teilstrecke im Dunkeln und eine rasante Abfahrt mit über 70 Stundenkilometern.
  • Anubis: The Ride ist der Star unter den Achterbahnen und eher nichts für jüngere Familienmitglieder: Einsteigen, nochmals schnell durchatmen, und schon geht’s los: In zwei Sekunden von 0 auf 90 km/h und auf eine Höhe von 34 Metern. Dazu drei Überschläge – Abenteuerherz, was begehrst du mehr?

Übersicht: Anubis: The Ride

  • Typ: Launched Coaster
  • Baujahr: 2009
  • Fahrhöhe: 34m
  • Maximale Geschwindigkeit: 90 Km / h
  • Beschleunigung: von 0 auf 90 km/h in 2 Sekunden
  • Länge: 600m

Plopsaland De Panne Infos - Öffnungszeiten - Preise

-Plopsaland De Panne Standort
Plopsaland De Panne
De Pannelaan 68
8660 De Panne
Belgien
http://www.plopsa.be/
info@plobsa.be
Tel.: +32 (0)58 42 02 02
Land: Belgien
Park-Eröffnung: 2000
Öffnungszeiten: ab 10:00 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Aktuelle Preise

Aber auch die zahlreichen anderen der insgesamt rund 40 Attraktionen und vielfältigen Shows können sich sehen lassen. Verschiedene gastronomische Angebote und Themen-Shops runden das Angebot ab und lassen den Tag im Plopsaland garantiert zu einem kurzweiligen Vergnügen werden.

Was kostet der Eintritt ins Plopsaland?

Das Einzelticket kostet für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 85 cm und einem Meter nur 10 €, für Kinder und Erwachsene mit einer Körpergröße über einem Meter 30 €. Senioren und Behinderte Besucher erhalten eine Ermäßigung. Wer die Tickets online kauft, spart teilweise Geld und umgeht zudem das Anstehen an den Kassen.

Für alle, die bereits wissen, dass sie innerhalb eines Jahres noch ein zweites Mal das Plopsaland besuchen werden, lohnt sich das Zweitbesuchs-Ticket: Das personalisierte Ticket kann am ersten Besuchstag für 18 Euro gekauft werden. Für regelmäßige Besuche hingegen lohnt sich eine Jahreskarte für 29 € / 79 €.

Die Parkgebühren sind mit 8 Euro recht happig. In Verbindung zur Jahreskarte gibt es übrigens ein Parkplatz-Jahres-Abonnement für 15 Euro.

Wie kommt man am besten zum Plopsaland?

Mit dem Auto oder dem Bus erreicht man das Plopsaland aus allen Richtungen, Parkplätze sind vorhanden, Parkgebühren liegen bei 8 Euro.

Aber auch mit der Straßenbahn oder der Bahn kommt man bequem zum Freizeitpark. Die Küstenstraßenbahn hält direkt vor dem Parkeingang (Haltestelle „Plopsaland“ in De Panne), und mit der Bahn kommt man zum Bahnhof nach De Panne, von dort sind es nur ein paar Minuten zu Fuß zum Parkeingang. In beiden Fällen gibt es Kombitickets (Fahrkarte & Eintritt).

Plopsaland de Panne: Anubis The Ride Onride
Video zur Anubis The Ride Achterbahn im Plopsaland de Panne




Bewertung von Plopsaland de Panne
Klick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von links
3 Sterne von 2 Bewertungen - Wie findest du Plopsaland de Panne ?


Freizeitpark Belgien, Freizeitparks Europa

Walibi Belgien

Walibi Belgien

Wer einen Belgienurlaub mit einem spannenden Erlebnis in einem der größten Freizeitparks des Landes kombinieren möchte, dem bietet sich ein Ausflug in den Freizeitpark „Walibi Belgium“ in der Nähe der belgischen Hauptstadt Brüssel an. Zu finden ist der Park in der Nähe der Ortschaften Wavre, Limal und Bierges. Aus den Anfängen ihrer Namen setzt sich der Name des Freizeitparks zusammen. Seit dem 26. Juli 1975 begeistert der Park Nervenkitzel-Fans. Er konzentriert sich auf die Zielgruppe der Familien mit Kindern zwischen acht und zwölf Jahren. Aber auch wenn Du einen Actionurlaub mit Freunden realisieren möchtest, bist du hier an der richtigen Adresse. In der Mitte des Parks befindet sich ein großer See, um den herum die größeren Attraktionen gruppiert sind. Zu den vielen Fahrgeschäften im Park zählen beispielsweise:

  • die Holzachterbahn „Loup Garou“
  • die Wasserbahn „Flashback“
  • die Wasserbahn „Gold River Adventure“
  • die Wasserbahn „Radja River“
  • die Achterbahn „Psyké Underground“
  • das Rundfahrgeschäft „Octopus“
  • die Überschlagsbahn „Cobra“
  • die Themenbahn „MusicXpress“

Ideal für Familien und Achterbahnfans

Obwohl zahlreiche verschiedene Fahrgeschäfte ausprobiert werden wollen, sind die eigentlichen Publikumsmagneten ganz klar die Achterbahnen. Wer den Park schon besucht hat, schwärmt von der Hängeachterbahn „Vampire“, dem Mine Train „Calamity Mine“ oder der Dunkelachterbahn „Challenge of Tutankhamon“. Seit 2011 ist an den Park sogar ein Spaßbad angeschlossen, das „Aqualibi“. Die Saison reicht im „Walibi Belgium“ in der Regel von Ende März bis Anfang November. Die Schließzeiten variieren: Meist verlassen die letzten Gäste den Park zwischen 18 und 21 Uhr; an besonderen Tagen ist er aber auch bis 23 Uhr geöffnet. Für Familien mit ganz jungen Sprösslingen halten die Betreiber einen Extrabonus bereit – Kinder unter drei Jahren zahlen keinen Eintritt.

Walibi Belgien Infos - Öffnungszeiten - Preise

-Walibi Belgien Standort
Walibi Belgien
Boulevard de l'Europe 100
1300 Wavre
Belgien
www.walibi.com/belgium/be-en
info-wbe@walibi.com
Tel.: +32 (0) 10 42 15 00
Land: Belgien
Park-Eröffnung: 1975
Öffnungszeiten: ab 10:00 Uhr, aktuelle Öffnungszeiten
Eintrittspreise: Aktuelle Preise

Die Hängeachterbahn „Vampire“

Die Achterbahn „Vampire“, die sich unweit des Parkeingangs befindet, stammt vom Hersteller Vekoma und wurde 1999 gebaut. Die Fahrhöhe beträgt 32 Meter, die Höchstgeschwindigkeit 80 Stundenkilometer. 662 Meter lang ist die Strecke. Wer sich eine Fahrt mit der „Vampire“ zutraut, muss sich auf fünf Inversionen gefasst machen. Optisch macht die Bahn einiges her: Die Station brilliert mit dem Aussehen einer Burg und auch die Wartereihen sind mittelalterlich gestaltet. Wer keine Lust auf lange Wartezeiten verspürt, sollte sich diese Achterbahn schon einmal merken. Denn obwohl sie Nervenkitzel pur verspricht und eine Kapazität von 800 Personen pro Stunde aufweist, wird sie von weniger Gästen ausprobiert als die anderen Bahnen, da sie sehr versteckt liegt. Eine größere Anzahl Bäume grenzt ihr Areal von den anderen Attraktionen ab. Die vorgeschriebene Mindestgröße für alle Mitfahrer beträgt 1,30 Meter.

Der Mine Train „Calamity Mine“

Diese Minenachterbahn versetzt die Besucher in wahre Goldgräberstimmung. Teilweise an der frischen Luft, teilweise durch authentisch nachgebildete Minen geht die wilde Fahrt in einer wachechten Lokomotive mitsamt dachlosen Wagen. Das Layout wurde eigens für „Walibi Belgium“ komzipiert. Insgesamt verfügt die „Calamity Mine“ über drei Züge mit je fünf Wagen. Die Fahrstrecke ist 785 Meter lang. An einem Punkt wird eine Fahrhöhe von 14 Metern über dem Erdboden erreicht. Ein zweiter Lifthill bringt die Fahrgäste in eine Höhe von immerhin zwölf Metern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 48 Kilometer in der Stunde. Die Fahrzeit leigt bei zwei Minuten und 20 Sekunden. Bei vollem Betrieb können stündlich 1.600 Gäste den Mine Train ausprobieren. Als Hersteller des Fahrzeugs ist die amerikanische Firma Vekoma ausgewiesen. Die Mindestgröße der Fahrgäste soll einen Meter betragen, wenn sie in der Begleitung einer erwachsenen Person fahren. Allein fahren dürfen alle Gäste ab einer Größe von 1,10 Meter.

Die Dunkelachterbahn „Challenge of Tutankhamon“

Die „Challenge of Tutankhamon“ ist ein Eldorade für Anhänger des Dark Rides. Jedoch erleben sie hier nicht nur eine rasante Fahrt im Dunkeln, sondern können selbst interaktiv das Geschehen steuern. Wie das funktioniert? Der Besucher bahnt sich seinen Weg, indem er bedrohlichen Skarabäen und Mumien mit einer Pistole den Garaus macht. Die gesamte Fahrt zeichnet sich durch eine Vielzahl audiovisueller Effekte aus. Die Parkbetreiber werben mit einer ausgezeichneten Familientauglichkeit – von den Kindern bis zu den Großeltern sollen hier alle auf ihre Kosten kommen. Womöglich liegt das an der reizvollen Kombination der mytholigischen und geschichtlichen Elemente mit dem typischen Achterbahnspaß. Die Mindestgröße für junge Mitfahrer beträgt 80 Zentimeter. Wer 1,20 Meter groß oder größer ist, darf auch ohne die Begleitung eines Erwachsenen mitfahren.

Die Kinder-Achterbahn „La Coccinelle“

Damit bei einem Familienausflug in den Park auch die Kleinen nicht zu kurz kommen, erwarten die Besucher auch eine größere Anzahl von expliziten Kinderfahrgeschäften. Die Achterbahn „La Coccinelle“ ist bei den lieben Kleinen besonders beliebt. Thematisch handelt es sich bei dieser Achterbahn um eine Marienkäferbahn in einem karibischen Urlaubstraum, denn sie ist hinter dem See gelegen, wo das „Walibi“ gleich eine ganze Gruppe von Attraktionen im Karibik-Stil bereithält. „La Coccinelle“ eignet sich ausgezeichnet für die Jüngsten unter den Gästen – wer sie gesehen hat, bezeichnet sie nicht selten als eine der kleinsten Achterbahnen, die er je gesehen hat. Auf der 60 Meter langen Strecke befinden sich zwei Hügel. Die Lifthöhe beträgt 3,30 Meter. Der Hersteller Zierer hat die Bahn so konzipiert, dass die Fahrgeschwindigkeit 26 Stundenkilometer erreicht. Nur ein Zug dreht hier seine Runden. Darin ist Platz für zehn junge Gäste ab einer Körpergröße von 90 Zentimetern.

Achterbahnen Walibi Belgien Höhe Speed Länge Kräfte Typ Seit
Calamity Mine 14 m 48,4 km/h 785 m 2,2 g Minenachterbahn 1992
Cobra 35,5 m 75,6 km/h 285 m 5,2 Boomerang 2001
Coccinelle 3,3 m 26 km/h 60,2 m N/A Tivoli 1999
Loup-Garou 28 m 80 km/h 1.035 m N/A Holzachterbahn 2001
Psyké Underground 33,3 m 80 km/h 689 m N/A Shuttle Loop 1982
Vampire 25,8 m 90 km/h 996 m N/A SLC 1999

Walibi Belgien: Loup-Garou Onride
Video zur Loup-Garou Achterbahn in Walibi Belgium




Bewertung von Walibi Belgien
Klick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von linksKlick auf die Anzahl der Sterne - z.B. 4 Sterne = 4.Stern von links
5 Sterne von 1 Bewertungen - Wie findest du Walibi Belgien ?


Freizeitpark Belgien, Freizeitparks Europa


Freizeitpark Belgien - Hopsa, Plopsa!!!

Der Name „Plopsa“ dürfte wohl fast jedem Belgier mit Familie und auch zahlreichen Besuchern des gastfreundlichen Beneluxlandes zwischen der Nordsee, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland ein angenehmer Begriff sein, denn unter diesem Namen firmieren gleich drei verschiedene Freizeitparks vor Ort mit vielen Attraktionen für Jung und Alt. Da wäre zunächst der vielleicht traditionsreichste Standort an der westflämischen Küste, wo es bereits seit 1936 einen Freizeitpark mit anderem Namen gab. Der heutige „Plopsaland De Panne“ ist auch besonders bekannt für seine Achterbahnen. Die Anlage „Anubis the ride“ erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 90km/h und eine Höhe von 34 Metern, nicht ganz so hoch und rasant ist die Kinderbahn „Der Drache“, die beiden Wasserbahnen „Die Baumstämme“ und das platschende Erlebnis mit dem 70 Stundenkilometer schnellen und etwa 30 Meter hohen „Skysplash“ gefällt auch manchem Achterbahnfreund. Ebenfalls an ein eher kindliches und jugendliches Publikum richtet sich der Freizeitpark „Plopsa Indoor“ in der Hauptstadt Hasselt der belgischen Provinz Limburg nahe der deutschen Grenze. Die dortige Achterbahn vom Typ Force Coaster nennt sich „De Piratenbaan“, sie wurde vom bayerischen Unternehmen Zierer konstruiert und im Jahr 2005 eröffnet. Gleichermaßen Achter- und Wasserbahnen bietet auch der „Plopsa Coo“ Freizeitpark bei Francorchamps und Stavelot zwischen Spa und Malmedy etwa 20 km von der deutsch-belgischen Grenze bei Monschau. Die nach Wikingerart gestaltete Bahn „Vicky the ride“ ist mit um sich selbst drehenden Kabinen versehen, die kleinere Achterbahn ist bei Kindern beliebt, die 600 Meter lange Bobbahn „Bobsleigh“ und die Wildwasserbahn Maja Splash vermitteln ähnlich rasantes Fahrgefühl.

Der populäre Park des belgischen Countrysängers

Schon seit 1961 pilgern Einheimische und ausländische Besucher zu dem in diesem Jahr eröffneten Freizeitpark „Bobbejaanland“ im Ortsteil Lichtaart der flämischen Gemeinde Kasterlee. Das von der einstigen belgischen und auch in Deutschland bekannten Sänger- und Entertainerlegende „Bobbejaan“ (Modest Hyppoliet Joanna Schoepen, 1925 bis 2010) gegründete Freizeitparadies zieht noch heute Gäste aller Alterklassen zuverlässig an, was nicht zuletzt an den insgesamt sieben spektakulären Achterbahnen der Anlage liegen dürfte. Den Anfang macht der wie ein Dampfzug gestaltete „Bob Express“ in der Variante Powered Coaster vom Hersteller Mack aus dem südlichen Schwarzwald. Noch etwas wilder ist die Fahrt mit dem „Dizz“ der Bauweise Spinning Coaster von Maurer und Söhne aus München, die Wagen rotieren um 360 Grad in einer Höhe von 17 Metern bei einer Geschwindigkeit von bis zu 55 km/h. Weiter geht die wilde Fahrt mit dem 600 Meter langen und 25 Meter hohen „Dream Catcher“ nach Art eines Suspended Coaster vom niederländischen Produzenten Vekoma aus Vlodrop. Etwas gemächlicher verläuft die Fahrt auf der 436 Meter langen und bis zu 16 Meter hohen Strecke der Familienachterbahn „Oki Doki“. Besonders bekannt ist das Bobbejaanland auch für seine 1989 eröffnete Dunkel-Achterbahn „(R)evolution“, das Erlebnis der 720 Meter langen und bis zu 26 Meter hohen Strecke wird durch aufwendige Lichteffekte und hohe Geschwindigkeiten unvergesslich. „Oki Doki“ und „(R)evolution“ stammen ebenfalls von Vekoma. „Speedy Bob“ schließlich nennt sich die Variante der berühmten „Wilden Maus“ von Mack aus Waldshut, ungekrönter König der Anlage ist aber sicherlich die Bahn „Typhoon“ von Gerstlauer Amusement Rides aus Münsterhausen im Allgäu. Die bereits optisch spektakuläre Bahn zeichnet sich durch 670 Meter Strecke, Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h, den 26 Meter hohen Lifthill, den 19 Meter hohen Looping sowie die beiden Heartline-Rolls aus.

Im Zeichen des Kängurus, des Wolfes und des Vampirs

Ein fröhliches orangenfarbenes Känguru ist das Maskottchen der über ganz Belgien, Holland und Frankreich verteilten Parks von Walibi, der belgische Ableger findet sich in der Hauptstadt der Provinz Wallonisch-Brabant Wavre ca. 25 Kilometer südöstlich von Brüssel. Vier verschiedene Achterbahnen warten dort auf die Besucher, dies sind namentlich die bis zu 80 km/h auf 690 Metern schnelle Bahn „Vampire“ im Stil eines Suspended Looping Coaster von Vekoma, die 1035 Meter lange, bis zu 28 Meter hohe und bis zu 80 km/h schnelle Holzachterbahn „Loup Garou“ mit ihrer 24 Meter langen Abfahrt, die Boomerang-Achterbahn „Cobra“ von Vekoma und die 785 Meter lange Strecke der 1992 eröffneten Minenachterbahn „Calamity Mine“ von Vekoma mit einer Höhe von 14 Metern und zwei Lifthills von 12 bzw. 14 Metern, die eine Höchstgeschwindigkeit von 48 km/h erreicht. Ob und wann die einst sehr begehrte Bahn Turbine vom Typus Shuttle Loop der Schwarzkopf GmbH wieder eröffnet wird, scheint momentan noch nicht absehbar. Ein weitere gut besuchte Achterbahn steht im Bellewaerde Park in der 35 000 Einwohnerstadt Ypern Stadt in der Provinz Westflandern, die Bommerang-Bahn vom Typ Rollercoaster wurde 1984 erbaut, ist bis zu 38 Meter hoch und 90 km/h schnell, die Streckenlänge beträgt 267 Meter.